Press

David Tixier Trio - Universal Citizen

David Tixier Trio - Universal Citizen

Neuklang

 

Ausgerechnet eines der reifsten Jazzalben des Jahres 2018 ist ein Debütwerk. Ich spreche von “Universal Citizen”, der ersten Platte des David Tixier Trios. Der junge französische Komponist und Pianist David Tixier orientiert sich ein Stück weit an skandinavischen Trios, holt aber gleichzeitig auch Einflüsse von der anderen Seite des grossen Teichs mit auf das Album. Das liegt nicht zuletzt an seinem ausserordentlich spielfreudigen Gast Mike Moreno, seines Zeichens Jazz-Gitarrist aus Texas. Direkt zu Beginn des Albums liefern sich beide Musiker einen phänomenalen Schlagabtausch, der gegen Ende von “Far From The World” zu einem wunderbaren Duett aus Klavier und Gitarre wird. Zur Stammbesetzung des Trios gehört noch die Rhythmusgruppe, bestehend aus Rafael Jerjen am Bass und der Schlagzeugerin Lada Obradovic. Klasse, wie der Bass silirenden Musiker verbindet und manchmal selbst die Stimme erhebt. Die Leichtigkeit des Ride-Beckens und die rhythmische Komplexität des Schlagzeugs steht der Virtuosität der übrigen Musiker auf “Universal Citizen” in nichts nach. Für mich persönlich hätte der (technisch gute) Gesang von Sachal Vasandanizum Beispiel auf “Tribute to an old man” nicht sein müssen, denn er nimmt den restlichen Instrumenten den Platz und bleibt harmonisch vorhersehbar. Ansonsten ein erstklassiges Jazzalbum mit einem begnadeten Jazzgitarristen als Gast.   /FL   (HiFiStarts)

Post image